Moto Cross Web







MX-Wunderkind Ken Roczen

 Startseite > Allgemein > MX-Wunderkind Ken Roczen

MX-Wunderkind Ken Roczen
Normale 14-Jährige gehen morgens in die Schule und spielen nachmittags Fußball oder Videogames. Ken Roczen hat Besseres zu tun. Ken fährt Motocross, und das schon die längste Zeit seines Lebens.


20 Meter weite Sprünge, tausende johlende Fans an der Strecke, harte Kämpfe Mann gegen Mann und mittendrin der 1,68 Meter große und gerade einmal 59 Kilogramm schwere Kenny aus Mattstedt in Thüringen. „Ich fahre nicht zum Spaß, aber ich habe Spaß am Fahren“, verkündet der Blondschopf lachend sein Motto. Auf der Cross-Strecke sieht man ihm diesen Spaß regelrecht an.

Ken Roczen Action
© Red Bull Deutschland


Zuletzt hatte Ken eine Menge davon beim traditionellen ADAC Supercross in Dortmund. Der 14-jährige Roczen, in der hubraumschwächeren SX2-Klasse am Start, brannte die schnellsten Rundenzeiten des gesamten Fahrerfelds in den Supercrossdirt und wurde von der ausverkauften Westfalenhalle wie ein Popstar gefeiert. Aber das macht dem Blondschopf nichts aus: „Ich hab in Dortmund sicher 2.000 Autogramme gegeben und 3.000 Poster sind weggegangen. Das hat mir richtig Spaß gemacht.“

Ken Roczen in Aktion
© Red Bull Deutschland


Was Ken Roczen auf seinem Motorrad vollbringt, ist wirklich sensationell. Bereits im Alter von 2 ½ Jahren saß der kleine Ken auf dem Schoß seines Vaters Heiko auf dem Bike. Mit drei Jahren (!) bestritt „Evil“, so Kens Spitzname, sein erstes Rennen. Auf der eigenen MX-Strecke hinter dem elterlichen Haus konnte sich der Rohdiamant austoben und mit Vollgas zu einem MX-Juwel heranreifen. Die Titel flogen ihm nur so zu. Zwischen 1998 und 2003 siegte Roczen reihenweise in der thüringischen MX-Meisterschaft, 2004 wurde Ken mit elf Jahren jüngster Deutscher Motocross-Meister aller Zeiten in der Klasse bis 85 ccm. Weitere Titel folgten: 2006 gewann Roczen den ADAC MX Junior Cup und deklassierte bei seinem ersten Trip in die USA die versammelte Konkurrenz aus der ganzen Welt bei den Mini-Olympics. Amerika, das ist der große Traum des kleinen Ken: „Irgendwann gegen die großen Stars in den USA zu fahren und Meister zu werden, das wär’s.“

Ken Roczen Drift
© Red Bull Deutschland


2007 dann die Sensation: Ken Roczen gewinnt im Alter von 13 Jahren im bulgarischen Sevlievo den Weltmeistertitel in der 85-ccm-Klasse und ist damit der jüngste Motocross-Weltmeister aller Zeiten. „Alles andere als der WM-Titel wäre für mich eine Enttäuschung gewesen“, ließ Roczen damals aufhorchen und deutete unmissverständlich an, dass er möglichst schnell die großen


Jungs ärgern will. Das wird er spätestens am 10. Mai 2009. Exakt elf Tage nach seinem 15. Geburtstag wird er zum ersten Mal bei der MX-Weltmeisterschaft in der MX2-Klasse am Startgatter stehen. Der Junge hat einfach ein Wahnsinnstempo.

Dass seine Motocross-Karriere aber auch schnell vorbei sein könnte, musste Ken bereits schmerzhaft erfahren. Am 21. Mai 2008 stürzte „Evil“ bei einem Lauf zur Europameisterschaft im portugiesischen Agueda schwer, brach sich mehrere Rippen und zog sich eine komplizierte Lungenverletzung zu. Saison beendet? Nicht mit Ken Roczen. Wenige Wochen nach seinem Crash stand Ken bereits wieder am Startgatter, von Verletzung oder Schmerzen keine Spur. Kenny ist eben nicht nur mit einem riesigen Talent, sondern auch mit einem großen Kämpferherz ausgestattet.

Trotz aller Erfolge und seiner Popularität ist der 14-Jährige stets auf dem Boden geblieben. Dafür sorgen auch Vater Heiko, Mutter Steffi und ganz besonders Oma Illona, die ihren Enkel gerne mit leckeren Klößen verwöhnt. Gestärkt von seinem Umfeld geht Ken weiter seinen Weg und nähert sich seinem großen Traum, auch bei den Großen Weltmeister zu werden und dann in den USA Rennen und Meistertitel zu gewinnen. Aber zunächst heißt es für den jungen Mann aus Mattstedt, sich gegen die schnellsten Fahrer bei der WM zu bewähren. Wer Kenny kennt, weiß, dass er dabei eine Menge Spaß haben wird.


Ken Roczen wird an folgenden Rennen in Deutschland starten:

23. und 24.05.09 - ADAC MX Masters Rennen in Reutlingen
21.06.09 - FIM Motocross Weltmeisterschaft Grand Prix in Teutschenthal


Quelle:
Red Bull Deutschland Consumer Service GmbH

Ken Roczen Lifestyle
© Red Bull Deutschland
Ken Roczen #94
© Red Bull Deutschland
Ken Roczen vs Helikopter
© Red Bull Deutschland
Ken Roczen
© Red Bull Deutschland





 Kommentare

15.07.2009: marie

hi Kenny Mit wie vielen jahren hast du motocross gemacht und warum? und du kennst bestimmt auch meine mutter in der werner-Seelenbinder-Schule Frau ....... im Sekreteriat und ich bin ihre tochter ..........

13.10.2009: emily

HI Ken bist echt super

13.11.2010: sarah

hey ken ich finde dich so cool, ich will du sein


 Kommentar schreiben

 Ihr Name:
 
 Ihre Emailadresse (wird nicht angzeigt)
 
 Ihr Kommentar (maximal 500 Zeichen)
 

 Wenn Ihnen dieses Bild nicht angezeigt wird, ist wahrscheinlich die Bildanzeige im Browser deaktiviert.
   Sicherheitscode eingeben

 


andere Themen:


Zurück




© MotoCrossWeb